Moderne Garten Dekoration

Eine gute geplante und perfekt inszenierte Garten Dekoration ist das Aushängeschild der häuslichen Grünfläche. Doch genau wie bei der Hausinneneinrichtung sind auch im Außenbereich immer wieder dekorative Fehler zu finden. So werden allzu häufig verschiedenen Stilrichtungen bunt gemischt, ja regelrecht zusammen gewürfelt. Natürlich liegt das Garten dekorieren beziehungsweise gestalten von Natur aus nicht jedem Menschen im Blut. Doch mit ein wenig Feingefühl und Beachtung einiger elementarer Dinge bekommt jeder ein gelungenes Grünflächen Design hin.

Bitte kein bunter Mix
Damit wäre auch schon  der häufigste Fehler genannt, nämlich alte Garten Dekorationen mit den neusten Trends miteinander zu mischen. Irgendwann hat sich die Familie an die mediterranen Terrakotta Farben der Terrasse satt gesehen. Nun muss was neues, frisches her, mal sehen was es so an aktueller Outdoor Dekoration zu kaufen gibt. Plötzlich finden sich zwischen den warmen Farben des Mittelmeers filigran anmaßende, kühle Figuren oder Vasen aus glatt poliertem Chrom oder ähnliches. Was in der Wohnung kaum funktioniert, ist ebenfalls bei der Garten Dekoration in aller Regel ein No Go. Grundsätzlich sollte jeder versuchen, der vorhandenen Designlinie treu zu bleiben und sinnvoll zu ergänzen statt wild durcheinander zu würfeln. Der willkürlich platzierte Blickfang kann andernfalls schnell zum dekorativen Fremdkörper mutieren.

Wer Lust auf frische Deko hat, kann alternativ zu Kübelpflanzen, Skulpturen oder Möbeln selbstverständlich auch zu neuen Ziergehölzen greifen. Erst recht, wenn wir im Fachhandel keine passenden Stücke zur vorhandenen Dekoration finden. Zudem lässt sich lebendiges Grün zu faktisch jeder stilistischen Richtung kombinieren, im Prinzip noch die einfachste Weise des Dekorierens. Ganz abgesehen davon, gibt es immer wieder Blumen, Sträucher oder verkümmerte Bäumchen, die man besser mal auswechseln sollte.

Die Garten Dekoration im ständigen Wandel
Grundstücke, Gartenanlagen und Häuserbauten befinden sich im ständigen Wandel. So steigen auch die Bedürfnisse an eine gelungenes Gestaltungskonzept mit stimmigen Dekoelementen.

So hat zum Beispiel der Bauhausstil längst wieder Einzug gefunden. Zu den schnörkellosen Formen passt am besten eine ebenso zurückhaltende Gartengestaltung um den puristischen Stil vom Haus auf den Garten zu übertragen. Hochwertige Rattan Outdoormöbel vereint mit spielerischen Figuren, dazu geradlinig geschnittene Heckenformen, dies sind nur einige Beispiele um den Hausgarten entsprechend zu gestalten. Die topmoderne Grundstücksgestaltung gibt sich eben nicht mehr mit einfachen Pflanzen nebst Rasenflächen zufrieden. Immer öfter werden als Deko auffällige Skulpturen, ja wahre Kunstwerke auf dem Gelände eingesetzt. Nein, sie sind nicht einfach nur Dekoration, sondern verleihen den ganz besonderen Flair mit gewollt luxuriösen Ambitionen. Das heißt keineswegs, das rustikale Pflanzkübel von heute an passe sind. Es kommt eben auf eine gutes Konzept an. Eine traditionelle Gartendeko wird zum Landhaus sicherlich besser harmonisieren als bronze farbige Skulpturen neuzeitlicher Kunstepochen. Natürlich ist Design, das Gesamtkonzept und schließlich die einzelnen Elemente der Garten Dekoration eine Frage des persönlichen Anspruchs respektive Geschmacks.  

Auch bei den Außenmöbeln weht ein Hauch von moderner Eleganz. Markante Chilloutmöbel sind en Vogue und laden zum dauerhaften Freiluftsitzen ein. Dabei achtet der Penthousebesitzer mitten in der Stadt genauso auf die perfekte Gestaltung seiner Dachterrasse wie der Hauseigentümer im vorörtlichen Neubaugebiet. Beim möblierten Dachterrassen- bzw. Gartendesign sollte bei allen dekorativen Aspekten aber auch das Bewusstsein für Funktionalität nicht außer Acht gelassen werden. Wetter- und UV-Licht resistente Möbel sind das Maß der Dinge, dies gilt für Tische oder Stühle genauso wie für sämtliche Terrassen- und Garten Dekoration aus wetteranfälligen Materialien.