Terrasse gestalten

Terrasse gestalten Zum Vergrössern bitte Bild anklicken!

Endlich seine Terrasse gestalten zu können, gehört bestimmt zu den größten Freuden frischgewordener Hauseigentümer. Das gilt natürlich auch für Hausbesitzer, die ihre alte Terrasse neu gestalten wollen. Schließlich stellen Terrassen den wohl schönsten Platz im Garten dar.

Bei der Gestaltung stehen einem unzählige Varianten zur Verfügung, im nachfolgenden möchten wir hier einige interessante Ideen und praktische Tipps geben.

Der Terrassen Stil: naturell, mediterran oder modernViele Hausbesitzer wollen eine möglichst naturell oder auch rustikal wirkende Terrasse gestalten. Dies kann man vor allem durch Einsatz verschiedener "wild" wachsender Sträucher und Blumen erreichen. Dazu seitlich eine Naturstein Mauer oder Holz Rankgitter mit dicht bewachsenen Kletterpflanzen. Stark im kommen sind auch Terrassen Teiche, selbst kleine Holzteiche erzeugen schon eine beachtliche Wirkung. Für den Boden bieten sich für die natürliche Stilrichtung Holzpaletten oder diverse Steinbelege an. Passend dazu wirkt eine Holzüberdachung besonders gut. Auf Wunsch lässt sich eine besonders naturelle Terrasse gestalten, indem man das Dach auch noch mit Pflanzen zuwachsen lässt. Wunderbar wirken dazu antik anmaßende Aluminium Gartenmöbel. Die sind allerdings nicht gerade günstig und auch nicht jedermanns Sache. Möbel aus Holz oder anderen Materialien lassen sich selbstverständlich auch einsetzten.  Mit einem mediterranen Stil, der sich wachsender Beliebtheit erfreut, lässt sich ebenfalls eine wundervolle Terrasse gestalten. Terrakotta Farben für Fliesen und südländische Blumentöpfe, kombiniert mit Weinpflanzen oder Palmen Gewächsen zaubern je nach Wunsch ein Toskana oder Mallorca Gefühl auf die heimische Garten Terrasse. Für die Überdachung ist beispielsweise eine Holz Pergola zu empfehlen Als Möblierung sind hier moderne Stühle aus Holz oder Metall besonders wirkungsvoll. Zur Beschattung bieten sich Terrakotta farbige Sonnensegel oder -schirme an. Ein ganz andere Terrassen Gestaltung wäre der moderne Designer Stil. Edle Fliesen weiß - schwarz oder anthrazit gemustert in Verbindung mit ausgefallenen Blumekübeln und gerade geschnittenen Pflanzen oder edlen Palmen schaffen ein elitär wirkendes Ambiente. Optische Akzente schaffen 1 - 2 Kunstfiguren. Als Überdachung passt z.B. eine weiße Holz Pergola mit Plexiglas Dach perfekt. Wer seine Terrasse luftiger gestalten möchte, könnte alternative Überdachung ein großes weißes Sonnensegel zum Schutz vor Sonne und Regen (je nach Material) spannen. Im Handel gibt es sehr exklusive Sonnensegel, die den eleganten Stil unterstreichen. Als Sonnenschutz Alternative bietet sich ein riesiger runder oder eckiger Design Sonnenschirm an. Dazu hochwertige Rattan oder Teakholz Möbel und fertig ist die moderne Terrassen Lounge. Noch ein Tipp: Wenn Sie Ihre Terrasse gestalten, bitte nicht vergessen auch einen Grillplatz mit einzuplanen, sofern dieser gewünscht ist und nicht im Garten stehen soll. Viele vergessen solche Dinge mit zu planen und bemessen den Platz einfach zu knapp.  Kleine oder große Terrasse gestaltenSelbst eine kleine Terrassenfläche sollte mindesten 3 Meter an jeder Seite messen, um Familie und Besuchern ausreichend Platz zu gewährleisten. Wer eine großflächige Terrasse gestalten muss, sollte mit einplanen, dass die große Bodenfläche im Winter leer sein wird und dann öde wirken könnte. Dem kann man am besten mit interessanten Mustern der Bodenfliesen begegnen. Hierzu ein Tipp für alle, die nur wenig Platz zur Verfügung haben: Terrassen muss man nicht immer eckig gestalten. Gerade sehr kleine Terrassen wirken in runder Bogenform besonders gut. Als Boden bieten sich dafür Klinkersteine an. Zusätzlich kann der runde Effekt mit einem simplen Trick noch verstärkt werden: Einfach in der Terrassen Mitte einen Kreis aus andersfarbigen Steinen anlegen.  

Sichtschutz gestalten
Will man eine möglichst vor Blicken geschützte Terrasse gestalten, bieten sich für den Sichtschutz verschiedene Elemente an: Vom Holz Paravent, über Zäune, bewachsene Rankgitter, Hecken und natürlich alle Arten von Pflanzen. Wer sich nur von einer Seite auf der Terrasse "abschotten" möchte ist fein raus. Hier kann schon eine seitliche Mauer reichen. Gerade in Neubaugebieten stellt sich oft das Problem, dass man nicht nur seitlich sondern auch frontal beobachtet wird. Mit einer geschickten Kombination aus mittelgroßen Pflanzen in der vordersten Garten Front und seitlich platzierten Paravents oder Rankgittern auf der Terrasse hat man einen guten Sichtschutz ohne sich zu sehr einzuzäunen. Praktisch sind auch flexible Sichtschutz Systeme wie Clip Paravents oder flexible Stellwände, die einfach wieder abgebaut werden können. Sämtliche Sichtschutz Maßnahmen schützen auch gleichzeitig mehr oder weniger vor Wind.