Vorgarten Gestaltung

Vorgarten Gestaltung Zum Vergrössern bitte Bild anklicken!

Die Vorgarten Gestaltung ist eine der größten Herausforderungen für Hausbesitzer. Denn schließlich ist der Vorgarten die Visitenkarte unseres Hauses. Wir wollen uns bei Besuchern, Nachbarn und Passanten vorzeigbar repräsentieren, müssen aber gleichzeitig für Sichtschutz sorgen ohne dabei abweisend zu wirken und wollen selbstverständlich selber ungehindert die Umgebung beobachten. Zudem müssen noch Dienstleistungsfirmen wie Müllunternehmen oder die Post ungehinderten Zutritt haben. Nicht ganz einfach, diese Vorgaben alle geschickt zu realisieren, daher gilt es die Vorgarten Gestaltung mit Bedacht anzugehen.

Wichtig ist, Vorgarten und Hausfront optisch aufeinander abzustimmen. Ist die Hausfassade markant und ausdrucksstark sollten Blumenbeet, Zaun, Mauer und Weg zurückhaltend und linear angelegt werden. Dagegen gilt es bei einer schlichten zurückhaltenden Hausfassade, wie es oft beim Fertighaus der Fall ist, im Vorgarten auffällige Akzente zu setzen. Dies ist ein beliebter Trick der Vorgarten Gestaltung um von einem optisch "unspektakulären" Haus abzulenken und die ganze Aufmerksamkeit auf den Garten zu richten. Hier sollte natürlich niemand übertreiben indem er willkürlich markante Elemente anlegt.

Der Haustürweg
Die erste Überlegung der Vorgarten Gestaltung ist der Haustürweg. Viele Vorgärten messen gerade mal zwischen 1,50 - 2,50 m in der Tiefe. Hier bietet sich auch nur ein gerader oder eventuell diagonaler Weg an. Für Bögen oder ähnliches ist der Weg einfach zu kurz. Solche kurzen Wege lassen sich sehr schön durch versetzte Platten gestalten. Wer einen sehr großen Vorgarten besitzt, hat bei der Gestaltung des Weges alle Möglichkeiten offen. Für lange Haustürwege werden gerne kurvige Formen angelegt. Mit geschickt versetzten Pflanzen lassen sich Wegkurven noch zusätzlich akzentuieren.  

Vorgarten Gestaltung mit Pflanzen
Der nächste Schritt bei der Vorgarten Gestaltung gilt den Pflanzen, welche sorgfältig zu wählen sind. Ist jemand bereit, dauerhaft viel Zeit im Garten zu verbringen, bietet sich eine variantenreiche Gestaltung aus sommerlichen Blumen, Stauden und Bäumen an. Wer gärtnerischen Aufwand meiden will, ist am besten mit hölzernen flächendeckenden Pflanzen beraten. In jedem Vorgarten sind aber ein paar ausdrucksstarke Akzente mit Bäumen oder Sträuchern Pflicht. Wie bereits erwähnt gilt dies insbesondere für einfache Häuser. Hat man ein Architektenhaus, eine schön verklinkerte Fassade, ein Jugendstilhaus oder ähnliches Schmuckstück, sollte man sich nicht selber"zupflanzen", sonst verschwindet die Pracht des Hauses. Am besten ist, sommer- und wintergrüne Sträucher bzw. Bäume zu setzen, um jahreszeitliche Löcher im Vorgarten zu meiden. Passend zu den hohen werden dann ein paar mittelgroße Pflanzen dazu gesetzt.

Da viele Vorgärten aufgrund der nördlichen bzw. östlichen Ausrichtung schattig ausgerichtet sind, müssen Pflanzen mit entsprechenden Eigenschaften gewählt werden. Je nach Pflanzenart ist dann auch der Gartenboden entsprechend anzulegen.

Das Mülltonnen Problem
Kleine Grundstücke  sorgen bei der Vorgarten Gestaltung noch für ein weiteres Problem. Wo platziert man Fahrradständer, Mülltonne und andere Notwendigkeiten, vor allem wenn man keine Garage hat? Ein Fahrradständer z.B. kann bei geschickter Anordnung im Wegbereich unauffällig platziert werden. Die unansehnliche Mülltonne dagegen ist ein echtes Problem. Aber auch dafür gibt es Lösungen. Der Handel bietet schöne Mülltonnen Boxen aus Holz oder anderen Materialien an. Viele bauen sich so eine Box auch selber. Zusätzlich bietet sich an, die Mülltonnenbox mit Rankpflanzen zuwachsen zu lassen. Eine weitere Idee wäre, die Tonnen hinter hohen Pflanzen, Mauern oder Sockeln oder dergleichen zu verstecken. Mit ein bisschen Phantasie lässt sich immer ein unauffälliges Versteck bauen.

Sichtschutz: Sind Zaun oder Mauer notwendig?
Wer beim nächsten Gang durch eine Wohngegend mal genau darauf achtet, wird feststellen, dass einige Hausbesitzer ihre "persönliche" Vorgarten Gestaltung durch besonders markante Sichtschutz Bauten und Bepflanzungen zum Ausdruck bringen. Dadurch entsteht ein unschönes Straßenbild mit einem Mix aus verschiedensten Hecken, Mauern und Zäunen, von Gemeinschaftlichkeit keine Spur. Geht es einem um den Sichtschutz Effekt, kann man bereits mit wenigen größeren Pflanzen hervorragende Resultate erzielen ohne die einladende Offenheit des Vorgartens zu stören. Will man abgrenzende Elemente einsetzen, sei es aus Sicherheitsgründen oder zum Schutz vor Blicken, sollten diese möglichst dem Bild der Straße und Umgebung angepasst werden. Hohe Mauern oder Zäune wirken oft durch Kletterpflanzen freundlicher.

Dazu noch ein Tipp: Sprechen Sie doch mal mit ihren Nachbarn über eine gemeinsame Vorgarten Gestaltung. Im Idealfall entsteht so ein einheitliches Gesamtbild mehrerer Vorgärten mit einer offenen und freundlichen Atmosphäre.