Startseite / Pflanzen / 

Pflanzen im Garten

Pflanzen im Garten Zum Vergrössern bitte Bild anklicken!

Pflanzen im Garten sind der Stolz aller Gartenfreunde. Der Anblick schöner Pflanzen lässt die Garten Anlage paradiesisch erstrahlen. Passionierte Hobbygärtner kombinieren blühende Pflanzen mit prächtigem Laubgrün zu einem wahren Kunstwerk. Hier halten Familie und Freunde sich gerne zum Entspannen auf. Neben der schönen Optik erfüllen grüne und bunt blühende Gewächse natürlich auch nützliche Zwecke z.B. als Nahrung oder zum Sichtschutz vor Nachbarn.

 

Je nach Gartenlage wie -größe können unterschiedliche Pflanzen Szenarien realisiert werden. Die Palette reicht dabei von der einfachen Blumenrabatte im Vorgarten über großzügige Rasenflächen bis hin zum vielfältigen Gemüsegarten oder zur Obstbaumplantage. Auch Stauden und Gehölzer gibt es in einer großen Artenvielfalt. Diese Pflanzen lassen sich hervorragend mit bunten Blumen kombinieren. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

In allen Bundesländern schreiben die Bauordnungen das Anpflanzen von Bäumen in den Gärten vor. Je nach Gartengröße müssen hier mehrere Obst- oder Zierbäume gepflanzt werden. Begehrt sind hier besonders die langlebigen Walnussbäume. Die Satzungen von Kleingartenvereinen reglementieren in vielen Fällen Anzahl und Größe der schnellwachsenden Tujabäume. Diese Bäume werden dort nicht gerne gesehen. Sie sind jedoch gerade bei Besitzern von kleinen Gärten sehr beliebt, weil sie sich sehr gut zur Grundstückseinfriedung und als natürlicher Pflanzen Sichtschutz eignen. Tujas lassen sich schon für wenige Euro im Baumarkt erwerben. Ebenfalls schnell wachsend sind Fichten und Tannen und auf der Laubbaumseite die Birken. Letztere werden jedoch aufgrund des lästigen Laubfalls im Herbst eher selten auf den Gartengründstücken gepflanzt. 

Ein weiterer Aspekt ist die windabweisende Wirkung sämtlicher Gewächse. Ob Beetstauden, Bäume, Gräser oder Windschutz Hecken, sie alle halten mehr oder weniger stark die kalten Brisen fern.

Eine Wissenschaft für sich sind die Rasenflächen. Längst ist der englische Rasen nicht mehr das Schönheitsideal. Das Schneiden und Pflegen eines englischen Rasens ist sehr zeitintensiv und erfordert insbesondere regelmäßiges Gießen. Die immer trockeneren Sommer in Mitteleuropa kommen den englischen Grünanlagen nicht zu Gute. Dafür kehren immer mehr Menschen auch beim Rasen zurück zur Natur. Kleepflanzen, Spitzwegerich und sogar Kornblumen werden bewusst in die Grünflächen mit eingesät. Gemäht wird der Rasen nur sehr selten und eine Höhe der Grashalme von einem halben Meter und mehr ist durchaus erwünscht.

Für welche Gewächse Sie sich auch interessieren, hier im Ratgeber finden Sie ausführliche Informationen zu jedem Thema. Lesen Sie in den weiterführenden Kategorien viele wertvolle Tipps über Garten Pflanzen Arten, Anbau, Pflege und Pflanzenschutz.