###RIGHT###
GartenHeinz - Der Ratgeber für deinen Garten

    Narzissen im Topf pflanzen und umtopfen

    Auf Terrasse und Balkon sind eingetopfte Narzissen Blümchen stets ein hübscher Hingucker.  Außer in draußen stehenden Kästen oder Kübeln, bieten sich natürlich auch Topfnarzissen im Haus an. Hier die wichtigsten Tipps wie man Narzissen im Topf einpflanzen und pflegen muss:

    Nicht schwer: Eintopfen von Narzissen

    1. Werden sie in Kübeln auf der Terrasse oder in Kästen auf dem Balkon gepflanzt, sollte ihr Platz Sonne und etwas Schatten bieten. Die selben Standort Bedingungen gelten natürlich genauso für bereits eingetopfte Jungpflanzen.
    2. Am besten den Topf mit nährstoffreicher Blumenerde befüllen.
    3. Zunächst die Knolle der Narzisse in den Topf einsetzen, und zwar mit einer ungefähren Pflanztiefe von 7-8 cm.
    4. Anschließend die Zwiebel mit Pflanzerde bedecken.Die Erde soll locker-luftig sein, keine Staunässe zulassen. Staut sich Wasser im Topf, fängt die Knolle häufig an zu faulen.
    5. Nachdem Anpflanzen die laufende Pflege nicht vernachlässigen. Mit Regelmäßigkeit die Narzissen im Topf gießen. Nach Möglichkeit die Erdfeuchtigkeit gleich halten. Lieber öfter geringe Wassermengen geben als einmal kräftig begießen.
    6. Bevor ihre Blütezeit beginnt, sorgt etwas Düngemittel für den richtigen Wachstumsschub.Statt Zwiebelknollen kann man selbstverständlich auch Narzissen Samen im Topf einsetzen

    Wann und wie muss ich Narzissen umtopfen?

    1. Spätestens wenn der Erdballen stark durchwurzelt ist, sollte jeder seine Narzissen umtopfen.
    2. Zu enge Pflanzgefäße können u.a. ein Grund dafür sein, warum Narzissen im Topf keine Blüten mehr ausbilden. Blühen sie nicht mehr, sollte man den Ballen mal vorsichtig aus dem Topf holen und nachsehen. Häufig lassen Topf Narzissen auch nur die Blüten hängen oder ihre Blätter verkümmern wenn der Pflanztopf zu klein geworden ist.
    3. Ein neuer Pflanztopf muss schon 3 bis 4 cm mehr in der Breite messen, sonst wird der Platz in Nu zu eng.
    4. Dabei wird nicht bloß der Topf sondern auch die Pflanzerde durch frische ersetzt.
    5. Zuvor sämtliche Wurzelausläufer von der alten Erde befreien. Das geht am besten mit Wasser oder händisch. Anschließend die Wurzeln einige cm runter kürzen. Als Schneidewerkezug tut´s eine einfache Haushaltsschere.
    6. Zum Schluss etwas bewässern, schon ist Ihre Narzisse fertig umgetopft.

    Deko Tipp: Narzissen im Glas pflanzen

    Es müssen nicht immer normale Vasen oder Töpfe sein. Wer Kieselsteinchen in durchsichtige Glasgefäße füllt und darin Narzissenblumen pflanzt, hat eine tolle Dekoration fürs Wohnzimmer geschaffen.

    1. Das Glasgefäß halbvoll mit Steinchen auffüllen.
    2. Die Zwiebeln einsetzen, dabei acht geben, dass sämtliche Zwiebelspitzen nach oben zeigen. Zwischen den einzelnen Knollen wenigsten ein bisschen Platz lassen. Je nach Größe des Behälters passen je etwa 3-5 Zwiebeln rein.
    3. Den Glastopf mit Wasser füllen, und zwar soviel, dass alle unteren Zwiebelenden nass werden.
    4. Das Glas etwa 12 - 15 Tage im kühlen, dunklen Raum lagern. Sobald die Pflänzchen erste Wurzelausläufer bilden, am besten den Topf auf die Fensterbank stellen. Sie brauchen im Haus reichlich Sonnenlicht. Nach gut 1 Monat fangen die Narzissenblümchen an zu blühen.

    Video: Narzissen im Topf pflanzen


    Weitere Themen: