Aloe arborescens - Baumaloe: Pflege und Standort

    Berühmt wurde die Pflanze mit afrikanischer Herkunft aus einem Grund: Der Saft der Blätter soll eine heilende Wirkung haben. Angeblich soll die Aloe Arborescensis sogar bei Krebs helfen. Darüber gibt es sogar ein Buch. Die Zimmerpflanze zählt zu den Sukkulenten.

    Steckbrief

    Botanischer Name: Aloe Arborescensis

    Synonyme: Wundkaktus

    Pflanzen Familie: Grasbaum-Gewächse (Xanthorrhoeaceae) / Sukkulente

    Winterhart: Nein. Empfindlich gegen Frost. Die Pflanze im Winter nicht draußen stehen

    UrsprungAfrika ist Heimat

    Blätter: Dick-fleischig mit Zacken

    Blüten: Rot

    Blütezeit: Im Frühling

    Wuchshöhe: Durchschnittliche Größe ca. 2,5 m. In der Natur über 5 m hoch

    Pflege und Standort

    Standort Ansprüche: Ein Platz mit viel Licht, sie sollte ins volle Sonnenlicht. Nach den Eisheiligen möglichst nach draußen stellen. Sie wächst auch im Gewächshaus sehr gut.

    Überwintern. Im Haus, Temperatur etwa 6 bis 10 Grad. Heller Standort.

    Gießen: Anstauendes Wasser verhindern. Im Sommer mäßig wässern, in den Wintermonaten kaum noch gießen.

    Boden: Gewöhnliches Substrat

    Düngen: Während der Wachstumsperiode alle 4 Wochen Dünger geben.

    Vermehren: Durch Seitenableger. Seitlich wachsende Triebe von der Mutter schneiden. Diese rund 6-8 Tage trocknen. Anschließend bei warmer Zimmertemperatur (Etwa 19 - 21 Grad) anwurzeln lassen

    Umtopfen: Bei Bedarf in ein größeres Gefäß umpflanzen. Vorsichtig vorgehen, die Pflanze ist empfindlich und hat scharfe Zacken.