Bogenhanf, Schwiegermutterzunge (Sansevieria): Pflege und vermehren

Auch wenn Bogenhanf Pflanzen giftig sind werden sie als Zimmerpflanze häufig kultiviert. Sie sind sehr anspruchslos und robust. Viele nennen die Pflanze mit dem botanischen Namen Sansevieria auch Schwiegermutterzunge. Die Herkunft von Bogenhanf ist Afrika, entsprechend warm muss die Pflanze im Zimmer stehen.


Steckbrief

Lateinischer Name: Sansevieria

Synonyme: Sansevierie, Schwiegermutterzunge

Pflanzen Familie: Spargel-Gewächse -  Asparagaceae / Sukkulenten. Wird teils auch zu Drachenbäumen gezählt

Winterhart: Keinesfalls, friert im Freien bei Frost kaputt

Giftigkeit: Ja. Nicht nur für Katzen ist Bogenhanf giftig. Menschen und andere Haustiere wie Hunde oder Kaninchen sind ebenfalls von den Giftstoffen der Sansevieria Pflanze gefährdet.

Arten & Sorten: Es bit knapp 70 Sansevieria Arten. Bekannt sind u.a. folgende: Sansevieria cylindrica / Sansevieria robusta / Sansevieria trifasciata / Bogenhanf Sansevieria laurentii

Heimat: stammt aus überwiegend Afrika

Blätter:  aufrechte, ungestieltes Laub

Blüten: meist weiss-gelb, weiss-grün, rosa oder weiss

Blütezeit: Je nach Art. Nur selten Blüte zu sehen

Wuchshöhe: Wächst bis zu einer Größe (Höhe) von ungefähr 0,8 - 1,2 Meter

Tipps zur richtigen Pflege

Standort Ansprüche: Ausreichend Wärme und Licht durch Sonne. Direkte Sonnenstrahlen jedoch meiden. Optimale Temperatur im Sommer ungefähr 18 - 23 Grad.

Überwintern: Darf auch im Winter nicht zu kalt stehen. Mindestens 14 - 15 Grad Raumtemperatur. Kein Dünger in der kalten Jahreszeit.

Gießen: Bodenhanf leicht wässern. In den Wintermonaten noch weniger Wasser geben. Überwässerung ist äußerst schädlich. Kein Gießwasser in die Blätterrosetten schütten.

Boden:  Gewöhnliches Substrat. Gut ist Erde mit Sand-, Lehm-, und Mineralzusatz

Düngen: In der Sommer Saison ungefähr 2mal im Monat

Vermehren: Eine Vermehrung geht am besten durch Teilen der Bogenhanf Ableger. Eine andere Methode ist, die Blätter zu stückeln (Je ungefähr 8 - 12cm Länge). Geteilte Blattableger gut 10 - 14 Tage antrocknen lassen und neu einpflanzen. Im Frühling bei ungefähr 20 - 22 Grad wurzeln lassen.

Schneiden: Bei dieser Pflanze ist normal kein Schnitt notwendig.

Umtopfen: Am besten im Frühjahr umpflanzen wenn die Erdsprossen aus dem Kübel wachsen.