###RIGHT###
GartenHeinz - Der Ratgeber für deinen Garten

    Bäume im Garten pflanzen

    Bäume erfüllen im Garten gleich eine mehrfache Funktion. Sie dienen als Schattenspender, filtern die Luft und stellen einen natürlichen Sichtschutz dar. Als Obstbäume sind sie zudem eine gern gesehene Nahrungsquelle. Wer erstmals Bäume in seinem Garten pflanzt sollte sich nicht von der anfänglich kleinen Größe der Setzlinge täuschen lassen. Jeder Baum braucht ausreichend Platz. Deshalb sollte zwischen den einzelnen Bäumen genügend Abstand gehalten werden.

    Für Sichtschutz: Schnellwachsende Bäume pflanzen
    Besonders begehrt sind die strauchartigen Bäume, da sie ohne langen Stammwuchs quasi vom Boden an auch als Sichtschutz oder zur Grundstücksbegrenzung dienen können. Hier haben sich besonders die schnellwachsenden Tuja-Bäume bewährt. Sie erreichen innerhalb von weniger als zehn Jahren eine Höhe von mehr als fünf Metern. Etwas langsamer in die Höhe und dafür etwas mehr in die Breite wächst die Korkenzieherhaselnuss. Sie eignet sich gleichermaßen als freistehender Baum wie auch als Teil einer Baum- oder Strauchhecke zur Grundstücksbegrenzung oder als Pflanze für den Vorgarten.

    Pflegeleicht und robust: Laubbäume im Garten
    Einen besonderen Stellenwert nehmen die Laubbäume im Garten ein. Sie sind schon in der Anwachsphase sehr robust und benötigen bis auf den im Falle der Obstbäume einmal jährlichen Baumschnitt keine regelmäßige Pflege. Ein schönes Bild geben die Ahorn-Bäume mit ihren spitz gezackten Blättern ab.  Der Feld-Ahorn kann eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen. Auf bis zu 25 Meter bringt es sogar die Kastanie. Zu beachten ist hier aber auch die große Wurzelfläche. Mit relativ wenig Breite kommen die Birken aus. Die schnellwachsenden Laubbäume werden bis zu 30 Meter hoch. Ebenso wie die Linden werfen die Birken im Herbst wochenlang ihr Laub ab. Da kommt auf die Gartenbesitzer dann eine große Portion Arbeit zu. Aber nicht nur wegen ihres großen Laubaufkommens können die Birken zur Plage werden. Ihre Ableger werden weit gestreut und setzen sich überall im Garten und auf dem Rasen fest. Sie müssen unbedingt entfernt werden.


    Weitere Themen: