Krokus pflanzen & pflegen

    Schon gegen Ende Winter blühen Krokus Blumen im Garten, auf dem Balkon oder im Haus. Die Blüte strahlt meist in violett, weiss oder gelb. Wer Krokusse statt im Freien lieber im Zimmer kultivieren möchte, kann sich auch im Haus an den dekorativen Blümchen erfreuen. Bei der Aufzucht von Krokus Pflanzen sind folgende Hinweise von Bedeutung:

    Optimal: Krokus im Herbst pflanzen
    Krokus kann durch Samen bzw. Knollen (Zwiebeln) vermehrt werden. Eine Aussaat von Krokussen ist eher unüblich. Beste Pflanzzeit für Krokusknollen Anfang Herbst (September / Oktober). Dann die Krokuszwiebeln in Blumenerde einpflanzen. Wird die Crocus vernus im Topf gepflanzt, sollte die Erde eine Drainage haben. Pflanzabstand für die Knollen: ungefähr sechs Zentimeter. Nach dem einsetzen die Zwiebeln dezent gießen.

    Standort-Ansprüche: Kein direktes Licht durch Sonne. Dennoch ein heller Platz mit wenig Schatten. Ideale Temperatur bei Zimmerhaltung gut 16 bis 19 Grad. Sollen sie im Kellerraum wurzeln reichen ca. 8 bis 10 Grad Celsius.


    Anleitung: So pflegt man Krokusse richtig

    Giessen: nur maßvoll bewässern, viel Feuchtigkeit brauchen die Blümchen nicht. Stauendes Wasser im Gefäß ist für Zwiebelblumen schädlich.

    Boden: normale Erde im Garten bzw. Substrat für Topfblumen

    Düngen: nachdem sie ausgetrieben sind 2 x im Monat Dünger geben

    Häufige Krankheiten + Schädlinge: Lausbefall, vor allem Blattlaus

    Schneiden: nur welke Krokusblüten gelegentlich beseitigen

    Steckbrief & weitere Tipps

    Lateinischer (botanischer) Name: Crocus vernus

    Pflanzen-Familie: Schwertlilien-Gewächs / Iridaceae

    Herkunft: Die Region am Mittelmeer gilt als ursprüngliche Heimat dieser Pflanze.

    Blätter: längliches Blatt

    Blüten: lila, weisse, gelbe Blüte

    Blütezeit: Ende Winter (um Februar / März)

    Giftigkeit: Krokus ist giftig für Hunde, Kaninchen + weitere Haustiere und Menschen. Zwar gelten sie nicht als stark giftig für Menschen, dennoch sollte man insbesondere bei kleinen Kindern vorsichtig sein. Bei Verzehr können u.a. Symptome wie Beschwerden im Magen-Darm Trakt auftreten.

    Wuchshöhe, Besonderheiten & Wachstum:  Größe bis ca. 20 cm

    Besondere Arten / Sorten: Im Handel sind diverse Sorten an Krokusblumen im Angebot. Eine Empfehlung  unter den Sorten ist Krokus Pickwick die 2009 Zwiebelblume des Jahres wurde. Diese Zuchtsorte hat grosse, lila gestreifte Blütenstände.