Zwiebelblumen pflanzen und pflegen

    Im Topf sind Zwiebelblumen besonders schön als Zierde auf dem Balkon oder der Terrasse. Vor allem in städtischen Gebieten vermisst man oft den Anblick von Blumen, hier sorgen die Blumen auf jedem Balkon für frühlingshafte Gefühle. Wer Zwiebelblumen im Topf pflanzen möchte, muss nur ein paar Grundregeln dabei beachten.

    Das ist beim Einpflanzen zu beachten

    Ein in guter Tipp ist, die Wurzelballen vor dem Eintopfen kurz in Wasser zu stellen, denn häufig sind diese ziemlich ausgetrocknet. Zum Auffüllen der Töpfe ist herkömmliche Blumenpflanzerde ausreichend.

    Pflege: Zwiebelblumen maßvoll gießen

    Sind Erde und Jungpflanzen eingesetzt, ist das erste Gießen nicht zu vergessen. Dann werden die Pflanzen regelmäßig aber maßvoll gewässert. Zu beachten ist, dass sehr windige Plätze schneller zu Trocken Schäden führen können. Gegen winterliche Temperaturen sind sie relativ resistent. Ab etwa -8 bis -10 Celsius sollten die Pflanzen aber abgedeckt werden.

    Töpfe mit Löchern sind die bessere Wahl

    Im Grunde genommen sind diese Blumen nicht sehr anspruchsvoll, allerdings bekommt ihnen stauende Nässe überhaupt nicht. Denn sammelt sich Wasser im Topf, leiden die Zwiebeln schnell unter Fäulnis. Die beste Wahl sind daher Pflanztöpfe mit Bodenlöchern, sie gewährleisten den Abfluss des Wasserüberschusses. Bei Töpfen ohne Löcher müssen wir Zwiebelblumen sparsam wässern. Dabei sollte aber auch der Regenguss nicht vergessen werden, sofern die Gefäße vollständig oder teilweise im Freien stehen.