Fertigteich anlegen: Vorteile & Tipps

    Im Garten sind Fertigteiche beliebt. Man kann sie einfach und schnell anlegen und wieder abbauen. Die Teichwannen werden aus Kunststoff hergestellt. In Baumärkten und Fachgeschäften kann man verschiedene Größen und Formen kaufen. Ihr Transport ist kein Problem, denn die Wannen haben ein geringes Gewicht. 

    Ein weitere Vorteil ist, dass man den Fertigteich bei Bedarf recht einfach abmontieren kann. Was sehr praktisch ist, wenn man umziehen oder den Teich an anderer Stelle anlegen will. Die Teichbecken stehen robust im Boden. Im ausgehobenen Loch sind normal keine Befestigungsmaßnahmen nötig.

    Den Aufbau können geübte Heimwerker allein machen. Mit zwei Personen geht es aber besser. Ein Nachteil gegenüber Folienteichen ist, dass die Teichwanne mehr kostet. Doch dafür gestaltet sich der Bau des Fertigteichs leichter und schneller.

    Tipp: Mehrere Teichbecken anlegen

    Die meisten fertigen Teiche sind relativ klein. Große Gartenteiche werden ausgehoben und mit Folie gebaut. Wobei klein relativ ist. Immerhin gibt es fertige Teichbecken mit mehren Metern Umfang. Wer einen großen Teich bauen will, aber keine Lust auf aufwendiges Bauen und Folien hat, für den gibt es eine Lösung: Mehrere kleine Fertigteiche neben einander bauen. Zusammen können sie eine große Wasser- und Pflanzenanlage bilden. Es gibt praktisch keine gestalterischen Grenzen.

    Fertigteiche sind leicht zu gestalten

    Die fertigen Teichwannen bieten in Punkto Gestaltung Vorteile. Die Wannen sind so gestanzt, dass sie nützliches vereinen: Optimale Abmessungen plus Beckenaufteilung und Pflanzprägungen. Ein willkommener Vorteil, gerade wenn man unerfahren und mit wenig Kreativität gesegnet ist.