Teich anlegen: Der ideale Standort

    Viele träumen vom Teich im Garten. Doch wo ist der ideale Standort für den Gartenteich? Eine schwere Frage. Schließlich wollen wir den Teich an einem Standort anlegen, der herrlich ins Gartenkonzept passt und gleichzeitig funktionale Zwecke erfüllt.

    Optimal: Halbschattige, windgeschützte Teichplätze

    • Zunächst müssen wir entscheiden, welchen optischen Reiz der Standort des Teichs erfüllen soll. Soll er ein Highlight mitten im Garten werden oder direkt an der Terrasse stehen?  
    • Die Nähe zur Terrasse bietet sich an, wenn wir von der Sitzlounge aus die natürliche Geräuschkulisse und den Teichblick genießen möchten.
    • Alternativ kann man einen extra Sitzbereich direkt am Teich anlegen.
    • Um einen optimalen Standort für den Teich zu finden, müssen wir zwingend an Sonne und Schatten denken. Ideal sind halbschattige Standorte für Teiche. Etwa die Hälfte des Tages sollte die Sonne aufs Wasser scheinen.
    • Ein vollschattiger Teichplatz beeinträchtigt die Entwicklung der Ufer- und Wasserpflanzen.
    • Ein vollsonniger Platz ist ebenfalls zu meiden. Die Sonne erwärmt das Wasser zu stark.
    • Ideal ist ein möglichst windgeschützter Standort. Durch starken Wind können die Teichpflanzen abknicken. Ist kein windstiller Ort möglich, sollte man zusätzlichen Windschutz montieren.  

    Schlechter Standort: Teich unter Bäumen

    Nicht empfehlenswert ist ein Teichplatz in Umgebung von Bäumen, sofern man andere Plätze zur Verfügung hat. Wer jemals Laub aus dem Grund des Teichs entfernt hat, weiß wieso. Selbst spezielle Abdeckungen können nicht alle Blätter vom Wasser fern halten. Legt man den Teich unter Bäumen an, muss man die Pflege im Herbst bedenken. Dazu zählt mitunter das alltägliche Laub fischen. Außerdem werfen große Bäume oft zu viel Schatten aufs Wasser.