Optimale Teichgröße bestimmen - Teichtiefe für Fische

    Die optimale Teichgröße zu berechnen, ist gar nicht so leicht. Viele Teiche wirken im Nachhinein zu klein. Bei der Planung des Teichs vergisst man oft, wie das Gewässer später mit Pflanzen wirkt. Mit der Ansiedlung der Wasserpflanzen wirkt der Gartenteich plötzlich viel kleiner.

    9 Tipps für die richtige Teichgröße

    1. Tendenziell sollte man den Teich etwas größer planen, sofern der Garten es zulässt. Ein großer Gartenteich wirkt imposanter als eine Minitümpel.
    2. Ist der Gartenteich zu klein gebaut, überdecken Pflanzen oft das ganze Wasser. Man sieht dann gar nichts mehr vom Gewässer.
    3. Größere Teiche bieten mehr Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung.
    4. Große, tiefe Gartenteiche können das biologische Gleichgewicht besser halten. Und sie bieten Pflanzen, Insekten, Fischen, Fröschen und anderen Tieren optimale Bedingungen.
    5. Aber nicht mit der Teichgröße übertreiben. Zu große Gewässer wirken in kleinen Gärten wie rein gequetscht.
    6. Für kleine Teiche bis ca. 5 m² Fläche ist ein fertiges Teichbecken zu empfehlen. Die Becken enthalten bereits Abstufungen für die verschiedenen Pflanzen. Die Becken sind leichter und schneller anzulegen als Folien.
    7. Ab ca. 6 m² empfiehlt sich, Folienteiche zu bauen. Der Bau ist aber deutlich aufwendiger. Man muss die Abstufungen anlegen, Folie auslegen usw.
    8. Für Fische sollte das Gewässer mindestens 6 m² groß sein. Der Platzbedarf richtet sich auch nach der Fischart. Koi Karpfen brauchen mehr Platz als Goldfische.
    9. Wer keine Fische hält, kann auch Minigartenteiche bauen. Das geht ganz einfach mit Wanne, Fass oder Kübel.

    Die optimale Teichtiefe für Fische

    Die Tiefe ist für die Überwinterung der Teichtiere elementar wichtig. Goldfische, Koi Karpfen, Frösche und andere Tiere überwintern auf dem Teichgrund. Sie brauchen eine frostfreie Zone im tiefen Wasser. Der Gartenteich sollte mindestens 1 m, besser 1,20 m tief sein. Wer keine Fische hält, kann natürlich auch flache Teiche anlegen.

    Wichtiger Hinweis: Je tiefer das Wasser, je gefährlicher für Kinder. Immer wieder ertrinken Kinder in Teichen, selbst in flachen. Bitte bedenken: Auch fremde Kinder können aufs Grundstück gelangen.