Gemüse pflanzen: Wann und wie

    Gemüse selber pflanzen ist in. Ob im Garten, Hochbeet oder auf dem Balkon, Gemüse können wir auch auf kleinstem Raum pflanzen. Je nach Sorte verträgt es Sonne, Schatten oder Halbschatten. Es ist pflegeleicht, gesund und wächst sehr schnell. Wenn wir zwischen März und April Gemüse pflanzen, kann es im späten Frühling schon geerntet werden. Selbst wer keinen Garten hat, muss nicht aufs Gemüsebeet verzichten. Die Lösung: Gemüse im Topf pflanzen und auf dem Balkon züchten. Oder im Hochbeet. Auch das spart viel Raum. Es gibt zwei Methoden der Pflanzung: Mit Aussaat oder vorgezogenen Setzlingen. Wann und wie man richtig pflanzt, erklären die nachfolgenden Tipps.

    Auch für Anfänger geeignet: Vorgezogene Gemüsesetzlinge pflanzen

    1. Beim Kauf auf eine gute Qualität der Setzlinge achten. Pflänzchen aus Töpfen oder Containern sollten einen schönen Wurzelballen haben. Sie sollten kräftig breit gewachsen sein und die Blätter eine schöne Grünfärbung haben. Lange, dürre Setzlinge mit gelben Blättern sind zu meiden.
    2. Wann wir Gemüsesetzlinge pflanzen, hängt von der Sorte ab. Die beste Zeit, um  Kohlraben und Salat zu pflanzen, ist Ende März bis Anfang April.
    3. Frostempfindliche Gemüsesorten wie Paprika, Tomaten und Gurke werden erst im späten Mai gesetzt, um nächtlichen Frost auszuschließen.
    4. Wir pflanzen die Gemüsesetzlinge in Reihen. Im Garten hat die Reihenpflanzung einen entscheidenden Vorteil: Der Boden zwischen den Reihen lässt sich leicht bearbeiten.
    5. Für gerade verlaufende Reihen am besten eine Schnur spannen.
    6. Der Abstand zwischen jedem Pflänzchen sollte gewöhnlich etwa 20 cm sein. Wer das mit bloßem Auge nicht sieht, kann auch einen Stab zur Hilfe nehmen.
    7. Die Gemüse Pflanzen so in den Boden stecken, dass die Wurzeln möglichst senkrecht in die Erde kommen.
    8. Die Pflanzen möglichst so tief in die Erde setzen, wie sie zuvor auch im Topf standen.
    9. Die Pflänzchen mit Schaufel oder Pflanzholz fest andrücken und anschließend ordentlich gießen.
    10. Bei trockenem Wetter stetig bewässern.

    Gemüse richtig pflanzen: Mit Samen geht´s besonders leicht

    • Als Untergrund ist nährstoffreiche Erde ideal. Am besten die Gartenerde mit Kompost verbessern.
    • Wann wir Gemüse Samen pflanzen hängt wie bei Setzlingen von der Sorte ab. Frühe Sorten werden im März gesät.   
    • Die Saat in Reihen pflanzen.
    • Auch Pflanztiefe und Abstand sind sortenabhängig. Die Hinweise auf der Samenverpackung beachten.
    • Kommen die jungen Gemüse Pflanzen aus der Erde, müssen wir sie gut pflegen. Während des Wachstums brauchen sie stetig Wasser.

    Auf kleinstem Raum: Gemüse im Hochbeet anpflanzen

    Die Pflanzung im Hochbeet hat mehrere Vorteile:

    • Auch im kleinen Garten findet ein Hochbeet Platz.
    • Dank der inneren Wärme des Beets sind die Ernteerträge gut.  
    • Hochbeete sind bequem: Bepflanzung, Pflege und Ernte sind ohne Bücken möglich.  
    • Die Pflanzen sind im hohen Beet gut vor krabbelnden Schädlingen geschützt. 

    Den Balkon nutzen: Gemüse im Topf pflanzen

    • Wer keinen Garten oder wenig Platz hat, kann auch auf dem Balkon Gemüse pflanzen.  Für Balkone gut geeignet sind zum Beispiel Kräuter und Tomaten.
    • Die meisten Kräuter- und Gemüsesorten können wir auf dem Balkon kultivieren. Es ist eine Frage der Größe und Lage des Balkons. Auf Nordbalkonen setzen wir schattenverträgliche Sorten, auf Südbalkonen sonnenverträgliche.
    • Gemüse in Töpfen muss gut gewässert werden. Stehen die Pflanzen in voller Sonne, ist die Topferde schnell vertrocknet.
    • Die Töpfe sollten windgeschützt stehen. Vor allem kleine, leichte Plastiktöpfe fallen ständig um.