Gemüse richtig lagern: 10 Tipps

    Die richtige Lagerung von Gemüse wirft viele Fragen auf: Wie muss ich Gemüse im Winter lagern? Kann ich Gemüse nur im Keller lagern oder ist die Lagerung auch ohne Keller möglich? Welche Temperatur sorgt für eine optimale Gemüselagerung? Die folgenden Tipps sollen helfen, die Fragen zu beantworten.

    Temperatur, Trocknung und weitere Tipps

    • Optimal sind kühle, dunkle, luftfeuchte Räume. Gut sind Temperaturen von ca. 12 - 14 Grad.
    • Nicht jede Gemüsesorte kann man lange lagern. Gänzlich ungeeignet zur Lagerung sind zum Beispiel Blatt- und Kohlgemüse.
    • Kartoffeln, Möhren, Rüben und andere Sorten müssen unbeschädigt eingelagert werden. Sonst droht Fäulnis, Schimmel und Schädlingsbefall.
    • Sämtliches Gemüse muss schädlingsfrei sein. Ansonsten kann es später unangenehme Überraschungen geben.
    • Überschüssige Erde, die am Gemüse haftet, klopfen wir vorsichtig ab.
    • Ein Säubern mit Wasser kommt nicht in Frage. Alles muss vollständig trocken sein.
    • Feuchtes Gemüse vor der Lagerung kurz in der Sonne trocknen.

    Gemüselagerung im Keller: Temperatur, Licht und Luftfeuchtigkeit sind ideal

    Optimal ist, Obst und Gemüse im Keller zu lagern. Hier herrschen perfekte Bedingungen. Niedrige Temperatur, wenig Licht und genug Luftfeuchtigkeit sorgen für lange Haltbarkeit. Im Keller bleibt die Temperatur im Sommer und Winter nahezu konstant. Sie liegt bei etwa 12 - 14 Grad.

    Am besten das Gemüse in Kisten beziehungsweise Horden einlagern. Die können wir übereinanderstapeln und Platz sparen. Beim Stapeln passen wir auf, dass nichts beschädigt wird.

    Gemüse ohne Keller lagern

    Wichtig ist, dass alternative Lagerräume kühl sind und genug Luftfeuchtigkeit bieten. In zu trocknen Räumen dörrt das Gemüse schnell aus. Vorratskammern sind eine Möglichkeit. Im Winter eignet sich auch ein Dachspeicher zur Lagerung.

    Eine weitere Variante ist, Gemüse in leicht befeuchtetem Sand zu lagern. Auf diese Weise trocknet es nicht so schnell aus.

    Natürlich können wie Frischkost auch einfrieren. Dabei wird zwar viel  Frischearoma zerstört, doch einfrieren bietet auch Vorteile: Die Nährstoffe werden geschont, die meisten Vitamine bleiben erhalten. Und Tiefkühlkost hält sich sehr lang.