Gräser im Garten: Beliebte Arten

    Gräser bieten bei der Gestaltung des eigenen Gartens viele verschiedene Möglichkeiten. Es gibt so viele verschieden Arten, dass man für jede Stelle im Garten, die passende Grassorte findet. Mit ihren eleganten Blättern erzielen sie sehr schöne optische Wirkung. Besonders imposant wirken Gräser, die zusätzlich prächtige Blüten tragen, oder Sorten, die sich auch im Herbst in wunderschönen Farben präsentieren. Selbst im Winter bieten vereiste und verschneite Grasblätter noch einen reizvollen Anblick. Setzt man Gräser geschickt im Garten ein, bilden Sie ein schönes Pflanzen Grundgerüst, welches sich hervorragend mit anderen Stauden, Blumen und Büschen kombinieren lässt. Eine geschickte Planung der Gartengestaltung ist hier aber unumgänglich.

    Beliebte Gräser-Arten

    • Bambusgras
    • Bärenfellgras
    • Chinaschilf
    • Diamantgras
    • Elefantengras
    • Hainsimse
    • Lampenputzergras
    • Pampasgras
    • Seychellengras
    • Zypergras
    • Zwergpampasgras

    Die Arten Vielfalt zeigt sich auch in den verschiedenen Farben und den unterschiedlichen Beschaffenheiten. Zum einen gibt es Gräser mit lockerem, rasenartigem Wuchs und kurzen Ausläufern wie z.B. Hainsimse. Diese Sorte fühlt sich eher im Schatten wohl.

    Ganz anders hingegen z.B. Diamantgras, dieses wächst buschig mit silber grün glänzenden Blättern und sollte an sonnigen Plätzen gepflanzt werden.

    Bei der Standort Wahl sollte auch die zu erreichende Größe der jeweiligen Gras Sorte nicht außer Acht gelassen werden. Gräser, die sehr hoch wachsen sind z.B. das Chinaschilf und Pampasgras. Diese können bis zu 3 Meter hoch werden, da sollte genügend Platz im Garten sein. Hingegen wächst das Zwergpampasgras nur ca. 1,20 Meter hoch und wird somit eher in kleinen Gärten angepflanzt.