Kakteen Pfleg: Kaktus pflegen & gießen

    Es gibt viele Zimmerpflanzen, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Bei den meisten handelt es sich um Grünpflanzen oder blühende Gattungen. Doch auch zahlreiche Kakteen Pflanzen finden ihren Weg in die Zimmer vieler Pflanzenliebhaber. Es gibt dabei viele Gründe, die dafür sprechen sich den einen oder anderen Kaktus zu kaufen.

    Kaktus Pflanzen sind sehr pflegeleicht und brauchen nur wenig Zeitaufwand. Darüber hinaus sind sie ein dekoratives Stilmittel, das allzu gerne genutzt wird. Damit sie jedoch lange frisch und gesund aussehen, brauchen Kakteen Pflege. Es gibt einige Punkte, die jeder wissen sollte.

    Der Standort entscheidet bereits wie sich der Kaktus später entwickeln wird. Schattige Plätze am hinteren Ende der Zimmer oder auf Regalen sind nicht der richtige Ort. Der Kaktus steht gerne in der vollen Sonne, hier ist die Fensterbank besonders ratsam. Die ideale Bodenmischung ist durchlässig und leicht sandig. Es gibt im Handel spezielle Kakteenerde, die ebenso genutzt werden kann.

    Wer denkt Kakteen müssen nicht gegossen werden, der irrt. Sie benötigen Wasser ebenso wie andere Zimmerpflanzen auch. Nur ist ihr Bedarf danach bei weitem nicht so hoch. Den Kaktus nur bewässern, wenn die Erde ausgetrocknet ist. Bei hohem Wasserstand bildet sich leicht Wurzelfäulnis. Einige Arten von Kakteen bevorzugen es, wenn sie besprüht werden. Dies kann häufiger geschehen, als Gießen, man sollte es jedoch nicht übertreiben.

    Mit einem Kakteendünger kann man den Pflanzen die nötigen Nährstoffe zuführen. Diesen höchstens einmal im Monat zugeben. Neu eingepflanzte Kakteen benötigen in der ersten Zeit keinen zusätzlichen Dünger, da sie diesen durch die Erde aufnehmen.

    Auch der Kaktus wird überwintert. Er benötigt dafür einen kühlen und trockenen Standort mit einer Temperatur von bis 10 bis 20°C. Das Gießen wird, wie bei allen Zimmerpflanzen, auch für den Kaktus reduziert während der Wintermonate.