Garten Schädlinge: Maulwurfsgrille, Möhrenfliege, Rostpilz & Rüsselkäfer

    Maulwurfsgrille

    Der Name sagt es bereits, die Maulwurfsgrille wühlt sich durch den Gartenboden und frisst dabei Wurzeln an. Allerdings vertilgen sie auch Larven und Eier anderer Garten Schädlinge, somit sind sie eigentlich auch Nützling. Das Anfressen der Wurzeln führt zu verwelkten Pflanzen. Abwehrmaßnahmen gegen Maulwurfsgrillen sind aber erst bei einem beträchtlichen Befall erforderlich. Hier haben sich einige rustikale Mittel zur Bekämpfung bewährt wie das Ausgraben der Nester. Etwas „eleganter“  ist das Gießen eines Wasser - Nematoden Pulver Gemisches. Nematoden sind winzige Parasitenwürmer, die über ausgewachsene Maulwurfsgrillen herfallen. Auch mit einem Spülmittel-Wasser Gemisch, welches in die Tunnel geschüttet werden, kann man die Maulwurfsgrillen bekämpfen.

    Möhrenfliege

    Die berüchtigte Möhrenfliege legt ihre Eier unter anderem auf Sellerie, Dill, Petersilie und natürlich Möhren ab. Die Larven dieser Garten Schädlinge vergreifen sich dann an den Wurzeln. Zum Schutz vor Möhrenfliegen hilft ein offener Standort, wo kräftig der Wind durchbläst. Achten Sie auch auf einen ständig gelockerten Gartenboden und eine ausreichende Kompostierung, meiden Sie aber unbedingt frischen Mist. Empfehlenswert sind auch Vliesen um das Gartenbeet vor Möhrenfliegen und andere Garten Schädlinge zu schützen. Zudem können Sie die Möhrenfliege austricksen, indem Sie die Möhren erst sehr spät Ende Juni pflanzen oder sehr früh Anfang März.

    Rostpilz

    Der Rostpilz ist sehr artenreich und kann so ziemlich alle Pflanzen befallen. Bekannt ist sein Erscheinen aber vor allem durch die verrostet (bräunlich) aussehenden Unterseiten der Blätter. Gelegentlich auftretende Rostpilze im Hausgarten sind aber harmlos, am besten ist die befallenen Stellen großzügig zu entfernen. Auch mulchen hilft zur Bekämpfung, Stickstoffdünger sollte nur dezent eingesetzt werden.

    Rüsselkäfer

    Einer der artenreichsten Garten Schädlinge ist der Rüsselkäfer, wobei sich jede Art meist auf eine bestimmte Pflanze spezialisiert hat. Während die ausgewachsenen Rüsselkäfer Blätter anfressen und keinen hohen Schaden verursachen, sind eher die Wurzel fressenden Larven das Problem. Als Abwehrmaßnahme bewährt sich auch hier häufiges Bodenhacken. Auch ein Gemisch aus Nematoden Mehl und Wasser wird beim Rüsselkäfer erfolgreich eingesetzt. Nematoden (räuberische Fadenwürmer) werden gegen diverse Garten Schädlinge verwendet.