Schnecken natürlich bekämpfen

    Schnecken sind Garten Schädlinge, die nur selten in großen Massen auftreten. Trotzdem ist die Schnecken Bekämpfung wichtig, denn nur eine einzelne Schnecke kann schon einiges an Salatgrün und anderen Pflanzen, besonders Jungpflanzen, vertilgen. Mancher Hobbygärtner musste schon mit Erschrecken am nächsten Morgen feststellen, wie viel Schaden die nächtlich aktiven Tiere in einer Nacht anrichten können. Zum Glück gibt es viele Maßnahmen gegen Schnecken. Hier einige Tipps für um Schnecken wirksam zu bekämpfen: 

    Schnecken biologisch bekämpfen

    Gefundene Schnecken Eier im Garten einsammeln. Einzelne Tiere können in der Natur wieder ausgesetzt werden. Oft findet man die Schnecke auf Unterseiten von feuchtem Holz. Tiere wie Frösche, Eidechsen, Igel und Blindschleichen fressen Schnecken, bietet man ihnen Lebensraum, können wir so die Schnecken natürlich bekämpfen. Ein Gartenteich, Hecken, Laubhügel und andere Unterschlüpfe locken die Nützlinge an, die sich selbstverständlich auch um andere Garten Schädlinge kümmern. Der Fachhandel bietet zudem  kantige Schnecken Zäune, die um die Beete gebaut werden und unüberwindbar für die Schädlinge sind.

    Einer der besten Tipps gegen Schnecken ist die Bierfalle. Füllen Sie dazu einen leeren Becher maximal zu drei viertel voll und stecken diesen in den Boden. Befestigen Sie am besten ein kleines Dach darüber, damit kein Regenwasser eindringen kann. Alternativ kann man im Handel fertige Schneckenfallen mit Dach kaufen. Die Schnecke fühlt sich magisch vom Bier angezogen und fällt in die Falle hinein.

    Chemische Mittel gegen Schnecken

    Als letzte Maßnahme zur Schnecken Bekämpfung bieten Geschäfte auch Schneckenkorn an, welches man im Garten verteilen muss. Haben die Schnecken die Köder gefressen, sterben sie nach kurzer Zeit daran.