Insektenschutz im Wintergarten: Tipps

    Der Insektenschutz im Wintergarten ist ein leidiges Thema. Die Insekten fühlen sich in dem warmen Klima hinter Glasscheiben leider genauso wohl wie der Mensch selbst.

    Natürlich stellt ein Wintergarten auch ein lebendiges Biotop dar. Die Pflanzen dazu werden mit Bedacht ausgewählt, gehegt und gepflegt. Insekten gehören nun mal dazu. Dennoch sind sie für den Menschen oft lästig. Es gilt also einen zuverlässigen Insektenschutz im Wintergarten anzubringen und gleichzeitig zu verhindern, dass die für die Umwelt so wichtigen Tiere Schaden nehmen.

    Welche Systeme schützen Wintergärten wirksam vor Insekten?

    Ein Gitter als Insektenschutz an Fenstern und Türen zählt zu den wirksamten Methoden, um Fliegen, Mücken, Käfer, Spinnen, Wespen und andere Insekten fernzuhalten. Solche Insektenschutzgitter sind zum Beispiel mit festen Rahmen aus Aluminium versehen und einfach in die Fenster und Türen einzusetzen.

    Wer einen wirksamen Insektenschutz im Wintergarten anbringen möchte, hat je nach Bedarf, individuellen Voraussetzungen und persönlichen Vorlieben, eine Auswahl verschiedener Systeme. Angeboten werden im entsprechenden Fachhandel zum Beispiel Insektenschutzsysteme mit einem Spann- oder Drehrahmen sowie als Schiebe- oder Rolloversion. Grundsätzlich sind sie auch für alle Fenster- und Türmaterialien, ob Holz, Kunststoff oder Aluminium geeignet. Unterschiedlich ist auch die Art der angebotenen Schutzbespannungen. Die meiste Anwendung findet ein sogenanntes Fieberglasgewebe, das in mehreren Farben erhältlich ist. Daneben eignet sich aber besonders gut auch reißfestes Transparenzgewebe aus Fluorpolymer-Fasern, dieses ist so gut wie nicht sichtbar und bedeutet so keinerlei Beeinflussung des natürlichen Licht- und Lufteinfalls.